Tiefenpsychologische Therapie

WICHTIGE INFORMATION:

Ich bin kein kassenärztlich zugelassener Therapeut, d.h. ich kann Sitzungen nicht über ein Rezept abrechnen. Meine Sitzungen sind eine Privatleistung, die sie selber bezahlen.

Der Begriff „Tiefenpsychologie“ stammt aus der Zeit Freuds und umschreibt unsere unbewussten seelischen Vorgänge.

Unsere Gefühle und Erfahrungen nehmen wir über unseren Körper wahr.

Ein Gefühl lässt uns wissen, was für uns wahr ist. Es ist manchmal schwer zu erkennen, was für Gefühle wir haben –  und oft ist es noch schwieriger, diese Gefühle auch anzuerkennen.
Eine Erfahrung lässt uns etwas wissen.

Wir speichern Gefühle und Erfahrungen nicht nur in unserem Gehirn, sondern auch in unserem Körper. Abhängig davon, ob wir Gefühle als positiv oder nicht wünschenswert/beängstigend bewerten, stehen uns folgende Möglichkeiten zur Verfügung: die Gefühle können sich entweder frei und auch spontan entfalten (z.B. Freudenschreie, Wutausbruch), oder wir verdrängen sie, weil sie als verängstigend, schmerzhaft, schockierend, beschämend, ausgrenzend, enttäuschend, unbefriedigend oder traumatisierend erfahren werden.

Es ist entscheidend, wann und in welcher Intensität diese Ereignisse in unser Leben eintreten. Je jünger wir sind, umso abhängiger sind wir von unserer Bezugsperson (meist die Mutter), und umso unbewusster und unreflektierter speichern wir z.B. Ablehnungen, Strenge, Herzenskälte, aber auch seelische und körperliche Misshandlungen in unserem Gedächtnis und unserem Körper.
Damit wir nun daran nicht zugrunde gehen, entwickeln wir verschiedene Strategien:
– wir „vergessen“ es scheinbar,
– wir tun so als ob uns das nichts ausmacht und nicht so schlimm ist,
– wir entwickeln eine Maske der Fröhlichkeit und Unbekümmertheit,
– wir passen uns bis zur Unkenntlichkeit an und fangen an zu funktionieren,
– oder wir entwickeln eine Panzerung um unser Herz und lassen Nichts und Niemanden uns wieder berühren.
Die Konsequenz bleibt immer die Gleiche: Wir sind nicht mehr wir selbst (oder waren es noch nie) und wir leben nicht unser Potential und unser wahres Selbst.

Die tiefenpsychologische Therapie nimmt Grundlagen und Methoden der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie, der Gesprächs- und Gestalttherapie auf.

Eine Sitzung dauert ca. 60 Min. Die Kosten sind die Gleichen wie für eine osteopathische Sitzung.